Geniales Chaos: Die Theater-AG des GV spielt Tiecks „Gestiefelten Kater“ PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 04. Juli 2017 um 14:51 Uhr

Die Theater-AG am GV präsentiert Ludwig TieckDie Theater-AG am GV präsentiert Ludwig TieckJedermann kennt Perraults Märchen vom Gestiefelten Kater, der in der Verkleidung eines Edelmannes seinem armen Herren eine Königskrone verschafft. Tieck nimmt die Vorlage dieses Märchens, um in „wild gewordener Ironie“ (Schlegel) das Theater selber vorzuführen: Jetzt ist es nicht nur der Kater, der einen Herren spielt, sondern auch die Schauspieler spielen nur Theaterspiel, geraten mit ihrem Dichter in einen Streit, legen sich mit dem Publikum an, so dass man am Ende nicht weiß, wer eigentlich hier genial, was Dichtung und was Wirklichkeit ist.

Seit seiner Entstehung 1797 rätselt der Laie, tüftelt der Wissenschaftler, was genau Tieck eigentlich in seinem Aberwitz von Stück thematisieren wollte: Ist es die Französische Revolution, die Infantilität des zeitgenössischen Publikums (bei der Uraufführung 1844 reagierte das Publikum genau, wie Tieck es prophezeite), die Weltfremdheit der Herrschenden, den Literaturbetrieb als Vernebelungsmaschine…

Des hoch anspruchsvollen Stückes hat sich in diesem Jahr die Theater-AG des Gymnasiums Voerde angenommen und präsentiert es turbulent, so gut es geht, am 9., 10. und 12. Juli jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des GV. Schüler, Studenten, Auszubildende zahlen 3,- €, die übrigen 6,- €.

 

 
GV-Logo
Gymnasium Voerde
Am Hallenbad 33
46562 Voerde
Tel.: (02855) 96 36 - 0
Fax.: (02855) 96 36 - 32
verwaltung@gymnasium-voerde.de