Ein neues Logo für unsere Stadt PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 14. Juli 2017 um 16:55 Uhr

Grafik-Design-AG des Gymnasiums Voerde übergibt ihre Vorschläge an Bürgermeister Dirk Haarmann.

Weiterlesen...Die Stadt Voerde möchte ihre Außenwirkung weiter verjüngen. Nach dem erfolgreichen Umbau des Rathausvorplatzes soll nun auch die Homepage ein jugendlicheres Aussehen bekommen. Dazu gehört auch die Entwicklung eines neuen Logos, das neben dem offiziellen Wappen auch für weniger offizielle Anlässe verwendet werden kann. Für die Schülerinnen und Schüler der Design-AG am Gymnasium Voerde bot sich so die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten auf die Probe zu stellen und eigene Ideen für ein modernes Logo für die Stadt Voerde zu entwickeln. Am Dienstag übergaben sie ihre Vorschläge dem Bürgermeister Dirk Haarmann.

Zuerst haben wir einfach ganz viele Ideen gesammelt und handgezeichnete Skizzen entworfen“, erklärt Mandy, Mitarbeiterin des Design-Studios und Schülerin am GV. „Mit der Zeit hat sich herauskristallisiert, dass die meisten unserer Entwürfe den Rhein oder auch Teile des alten Wappens als wesentliche Elemente beinhalteten.“

Ausgehend von diesen Skizzen haben die Schüler in einem nächsten Schritt sechs digitale Entwürfe angefertigt. „Zunächst gibt es immer erst einmal tausende Ideen, von denen es aber nur wenige in die engere Auswahl schaffen“, erklärt Kunstlehrer Sebastian van Bömmel, der die Design-AG am GV leitet. Die getroffenen Gestaltungsentscheidungen seien alles andere als einfach gewesen. Farbe, Form und Text mussten so in Einklang gebracht werden, dass ein Logo entsteht, dass gleichzeitig schlicht, aussagekräftig und repräsentativ ist.

Bürgermeister Dirk Haarmann zeigte sich von den Entwürfen der Schüler begeistert. „Auch eine Stadt wie Voerde muss ihr Image regelmäßig neu kalibrieren. Uns geht es darum zu zeigen, dass unsere Stadt auch für junge Menschen attraktiv ist. Und dazu habt ihr hier wirklich gute Ideen präsentiert“, bedankte er sich. Im August will er die Entwürfe der Schülerinnen und Schüler dem Ältestenrat der Stadt präsentieren. Die hoffen, dass ihre Vorschläge dort Anklang finden.

 
Heute steht Seniorenheim auf dem Stundenplan PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 14. Juli 2017 um 16:43 Uhr

Zum sechsten Mal erhielten in diesem Jahr Schülerinnen ihr Zertifikat für ihr soziales Engagement in dem Mehrgenerationenprojekt „Sternstunden-AG“.

 

Weiterlesen...Soziales Lernen kann man nicht an die Tafel malen. Soziales Lernen muss ich spüren und dazu muss ich Menschen treffen. Deshalb freue ich mich sehr, dass sich auch in diesem Jahr wieder engagierte Schülerinnen gefunden haben, die die Begegnungen mit älteren Menschen außerhalb der Schule in einer Arbeitsgemeinschaft nicht scheuen.“

So beschreibt Erika Wellmer ihre Erfahrungen, die sie seit sechs Jahren mit Schülern ihres Mehrgenerationenprojektes vom Gymnasium Voerde macht. In der „Sternstunden AG“ kommen einmal pro Woche Christine, Joan, Katharina, Sara und Viktoria ins AWO-Seniorenheim in Friedrichsfeld auf dem Hügelweg, um die Freizeitaktivitäten der Bewohner mitzugestalten und zu unterstützen, indem sie ihnen vorlesen, mit ihnen basteln, spazieren gehen, Spiele spielen oder einfach erzählen oder zuhören.

Bevor die fünf Jugendlichen auf die Senioren „losgelassen“ wurden, mussten sie zunächst eine „Rollstuhlführerscheinkursus“ absolvieren, den alle auch mit viel Spaß bestanden. Gute und wichtige Informationen lieferte ein Film über Demenz, um einige Verhaltensweisen besser einordnen zu können.

Am Anfang war ich total aufgeregt, weil nicht so recht wusste, wie ich mich verhalten sollte, wenn ich auf die Bewohner treffe. Aber wir sind dann ganz schnell ins Gespräch gekommen und uns Geschichten erzählt. Das war toll!“, erzählt Sara und ergänzt: „Am Ende kam uns das Jahr viel zu kurz vor.“ Und auch Joan bedauert, dass das Jahr nun vorbei ist: „Es hat sich wirklich gelohnt das zu machen. Ich kann die Sternstunden-AG nur jedem ans Herz legen.“

Frau Ortmann, die Leiterin des Sozialen Dienstes im AWO-Seniorenheim, die von Beginn an das Projekt sehr engagiert unterstützt und mitgestaltet, überreichte den Schülerinnen für ihr ehrenamtliches Engagement ein Zertifikat, das sie auf ihrem Lebensweg einsetzen können.

Für Nachfolge im nächsten Schuljahr ist bereits gesorgt, so dass sich die Damen und Herren aus dem Seniorenheim schon wieder auf motivierte Schüler freuen dürfen.

Einen guten Eindruck von dem Projekt kann man sich in einem fünfminütigen Video machen.

Zum Schuljahresende hatte das GV für die Bewohner noch eine kleine Überraschung. Die Big Band „E-Seventeen“ unter der Leitung von Musiklehrer Benedikt Blome und der Schulchor „G-Vocals“, betreut von Musiklehrer Robert Kamlage, gaben einige Stücke zum Besten. Die Freude der Senioren über die musikalischen Beiträge wurde durch Mitsingen und langen Applaus zum Ausdruck gebracht.

 
Schüler des GV erkämpfen sich den 9. Platz beim Mausefallenrennen PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 18:44 Uhr

Weiterlesen...Beim diesjährigen Mausefallenrennen in Viersen (Süchteln) erkämpften sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Voerde in einem „Konstruktionskrimi“ den neunten Platz. Nachdem die ersten beiden Teams unserer Schule mit Reichweiten ihrer Fahrzeuge von 15,55 Metern und 13,47 Metern den 19. und 26. Platz sicherten, wurde aufgrund der Wartezeit bis zum nächsten Start das Fahrzeug des dritten Teams in Gemeinschaftsarbeit umgebaut bzw. optimiert. Durch die technischen Änderungen, die gerade erst zum Start des Fahrzeugs beendet wurden, wurde somit eine Reichweite von 22,75 Metern erreicht. Zum Erfolg trug hier besonders die Arbeit von Lena Spinneken und Jona Braun bei.

Aber auch die anderen Schülerinnen und Schüler (Jona Maria Adler, Lea Schrum, Franziska Schulze, Annika Bünger, Amira Müller, Fabian Ziehm sowie Leon Schreiber), die ihre Fahrzeuge im NW-Extra-Kurs „Das Mausefallenrennen“ zusammengebaut und mit Designelementen ergänzt haben, sind besonders hervorzuheben, da sie es mit ihren Platzierungen bei rund 100 angetretenen Teams ins obere Viertel der Rangliste geschafft haben.

Beim Mausefallenrennen, das jährlich vom Physik-Treff der Bezirksregierung Düsseldorf veranstaltet wird, geht es darum ein selbst gebautes Fahrzeug mit der Spannenergie einer Mausefalle anzutreiben.

 
,,Vedi Napoli e poi muori“ - Eindrücke von der Kursfahrt des Deutsch LKs nach Italien PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 05. Juli 2017 um 11:04 Uhr

Weiterlesen...Während seiner Italienischen Reise erreichte Goethe am ersten November 1786 Neapel. Mit dem Zitat "Vedi Napoli e poi muori" beendet er seinen Brief vom zweiten März und betont so seine Zuneigung zu dieser Stadt.

Auch wir bereisten Italien und folgten den Spuren Goethes. Als wir erfolgreich in der Ewigen Stadt landeten, begrüßte uns die italienische Sonne mit offenen Armen. Auf direktem Wege begaben wir uns in unser Hotel, woraufhin eine Fotochallenge auf uns wartete. Bei 38 Grad in purem Sonnenschein begaben wir uns zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die auch Goethe besuchte. Kolosseum, Fontana di Trevi, Plaza de St. Pietro und Pantheon waren nur einige Orte, die wir besichtigen sollten, um dort ein lustiges, kurioses, beeindruckendes oder verrücktes Selfie zu kreieren. Es gewann eindeutig das Bild einer unserer Jungengruppe, die mit ihrem Charme eine Gruppe Nonnen zu einem Foto vor dem Trevi-Brunnen bewegen konnten.

Weiterlesen...
 
Gold, Silber und Bronze beim DIN-O-Cup PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 13. Juli 2017 um 15:38 Uhr

Weiterlesen...Dreimal angetreten – drei Plätze auf dem Treppchen. Beim diesjährigen DIN-O-Cup schnitten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Voerde hervorragend ab.

Die Fußballer des GV starteten mit einem 1:1-Unentschieden gegen den späteren Turniersieger vom GHZ stark ins Turnier, zogen allerdings gegen das Berufskolleg mit 0:1 den Kürzeren. Nach Siegen gegen das THG (1:0), die EBGS (1:0) und das OHG (5:0) sprang ein toller zweiter Platz für die GVler heraus. Speichern

Die Beachvolleyballer konnten den Wanderpokal nach einem Sieg im vergangenen Jahr nicht verteidigen, belegten aber hinter dem GHZ und dem THG den dritten Platz, der immerhin eine Bronzemadaille wert war.

Das diesjährige Aushängeschild sind die GV-Mädchen, die im Beachvolleyball unter den Augen von Coach Svenja Preußer und vor der Linse von Frauke Korfsmeier ungeschlagen den Pokal für mindestens ein Jahr ans GV holten. Der Reihe nach mussten sich das Berufskolleg (12:7 und 12:6), das GHZ (12:8 und 12:10), das OHG (12:5 und 12:5) sowie das THG (12:9 und 12:3) geschlagen geben. Jörg Bäumken vom Hauptsponsor der Sparkasse überreichte den GVlerinnen den Pokal.

Einen Spitzen-Job erledigte auch Schiedsrichter Nico Barske, der im Mädchenfußballturnier, das ansonsten allerdings ohne GV-Beteiligung war, den Überblick behielt.

Frauke Korfsmeier

Weiterlesen...
 
Englisch-Zertifikate der Universität Cambridge können Türen öffnen PDF Drucken E-Mail
Montag, den 10. Juli 2017 um 11:01 Uhr

Weiterlesen...Auch in diesem Schuljahr erfreuten sich die mittlerweile am GV fest etablierten Prüfungen zu den Englisch Sprachzertifikaten der Universität Cambridge wieder großer Beliebtheit.

Die besonders sprachbegabten und interessierten Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2 Shirin Benazzouz, Annea Böhnke, Valentina Horstkamp, Luca Chiara Lehmkühler, Anna Litschko, Leon Mosbacher, Lucas Mosbacher, Lena Reischl, Lara Schulten, Ann-Christin Selic, Aleyna Sener, Julia Sturm, Lara-Marie Würfel und Luise Tegethoff stellten sich der Herausforderung, das Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) zu erlangen.

Darüber hinaus legten Michael Betke, Nina Biesemann, Lisa Breinig, Nadine Burkhardt, Marie Hülser, Marie Kielholz, Patryk Kozubik, Florian Mindthoff, Lara Plewka und Yannik Voigt aus der Einführungsphase erfolgreich die Prüfung zum Business English Certificate Preliminary der Universität Cambrige (Stufe B1) ab.

Weiterlesen...
 
Der Kompass der Musik PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 04. Juli 2017 um 15:15 Uhr

Weiterlesen...Am 7.7.2017 um 17 Uhr findet am Gymnasium Voerde – in der Aula – die Aufführung des selbst geschriebenen Theaterstücks „Der Kompass der Musik“ statt. Alle interessierten Gäste sind recht herzlich dazu eingeladen. Der Eintritt für Erwachsene beläuft sich auf 3€ und für Kinder auf 1,50€. Das Stück hat eine Dauer von ca. 2 Std. inkl. einer Pause, in der Getränke und Gebäck gereicht werden. Alle Einnahmen kommen der Theater AG zu Gute.

Die Schülerin Ellen Szepat hat dieses Stück in den Sommerferien 2016 eigenständig verfasst und das Theater-Profil, unter der Leitung von Christian Egging und Katja Schräder - hat dieses im Schuljahr 2016/2017 umgesetzt. 3 Szenen daraus wurden bereits in der Projektwoche vor Ostern präsentiert. Nun freuen sich alle Beteiligten (Schauspieler, Sänger, Tänzer, Helfer aus den Jahrgangsstufen 5, 6, 7,8 & 9), dass sie nun die Chance bekommen das ganze Stück zu präsentieren.

 


Seite 3 von 54
GV-Logo
Gymnasium Voerde
Am Hallenbad 33
46562 Voerde
Tel.: (02855) 96 36 - 0
Fax.: (02855) 96 36 - 32
verwaltung@gymnasium-voerde.de