Monat: September 2014

Schülercafé am GV eröffnet: Ein Café von Schülern für Schüler

So sieht es von außen aus: Das brandneue Schülercafé am GV. Schüler sollen eigenverantwortlich eine Firma führen und so betriebswirtschafliche Kenntnisse erlangen: Dies ist die Idee, die hinter dem Projekt „Schülercafé“ am Gymnasium Voerde steht. Damit ein solches Projekt realisiert werden kann, müssen viele Faktoren zusammen kommen: Schulleitung, Lehrerkollegium, Eltern- und Schülerschaft müssen gemeinsam hinter dem Projekt stehen. Aus den Reihen der Schüler müssen Verkäufer und Geschäftsführung akquiriert werden. Aber vor allem muss ein Schülercafé auch zum Verweilen einladen und nicht zuletzt sich wirtschaftlich rentieren. Nun ist es soweit, seit dem 16.09.2014 hat das Schüler-Café am GV seinen Betrieb...

Read More

Das Gymnasium Voerde ist Sieger im RWE Schulwettbewerb „Energie mit Köpfchen“

So sehen Sieger aus: Die GV-Gewinner des RWE-Schulwettbewerbs „Energie mit Köpfchen“. Das GV ist Sieger des RWE Schulwettbewerbs „Energie mit Köpfchen“. An dem Wettbewerb hatten sich mehr als 120 Schülerteams aus drei Bundesländern beteiligt. Die Gruppe konnte sich mit ihrem Projekt „Spielerreinen mit Solarenergie – wir bauen Solarroboter“ bei den Schulen in der Kategorie „Andere zum Mitmachen bewegen“ durchsetzen. Am Montag überreichte RWE Kommunalbetreuer Dirk Krämer die Urkunde über den Sonderpreis an die Schüler sowie an den Betreuungslehrer Alexander Schönefeld. „Die Schüler haben besonders kreative Ideen entwickelt, wie wir Energie intelligent einsetzen können. Diesen Fleiß und diese Begeisterung haben wir belohnt“, sagte...

Read More

Die Holocaust-Überlebende Eva Weyl schildert GV-Schülern eindringlich ihren „Kampf gegen das Vergessen“

Der glitzernde Ring an Eva Weyls linker Hand ist mehr als ein Schmuckstück. Als die Niederländerin im Januar 1942 mit ihren Eltern ins Lager Westerbork gehen musste, vernähte ihre Mutter die restlichen Diamanten in den Knöpfen. Dort, wo die Nazis sie nicht finden konnten. Ebenso wie der Mantel gegen die bittere Kälte überlebte auch die heute 79-jährige Jüdin die Grausamkeiten der Deutschen. Zehn Jahre nach Kriegsende ließ Ihre Mutter aus den Diamanten einen Ring anfertigen, den gestern die Schüler des Gymnasiums Voerde bei Weyls Vortrag sahen. Es ist pures Glück, dass die Niederländerin heute noch lebt und gegen das Vergessen kämpft. Bis...

Read More
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
X