So sehen Sieger aus: Das GV-Schüca-Team bei der Preisverleihung der IHK-Niederrhein (Foto: IHK-Niederrhein).

Schülerinnen und Schüler des GV haben beim Schulpreis der niederrheinischen Industrie- und Handelskammer den ersten Preis errungen. Die Jury lobte vor allem die große Eigeninitiative der Schülerinnen und Schüler und die betriebswirtschaftliche Rentabilität der Schülerfirma.

Das Schülercafé erwirtschafte um die 85 € pro Schultag, so der IHK-Geschäftsführer Dr. Wolf-Eberhard Reiff in seiner Laudatio. Bemerkenswert sei außerdem das große außerunterrichtliche Engagement der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Voerde, die schon beim Bau des Schülercafés tatkräftig beteiligt gewesen seien und sich später für die Außengestaltung und Inneneinrichtung verantwortlich zeichneten. Die betriebswirtschaftliche Führung liege mit Unterstützung des Schulsozialarbeiters Damian Buß komplett in ihrer Hand.

Die Idee eines Schülercafés am GV entstand im Jahr 2012 in einem gemeinsamen Ideenaustausch zwischen der Schülervertretung und der Schulleitung des Gymnasiums. Bereits ein Jahr später konnte der ersten Spatenstich im Beisein des damaligen Bürgermeisters Spitzer stattfinden. Die Bauplanung übernahm kostenlos der Voerde Architekt Karl-Heinz Hülsdonk als nur einer von vielen Sponsoren, die das Projekt erst möglich machten. Die spätere Bau-Ausführung übernahm federführend Lehrer Helmut Schürken, der sich zahlreiche Unterstützung aus dem Lehrer-Kollegium und natürlich der Schülerschaft sicher sein konnte.

Im September 2014 konnte das „Schüca“ feierlich eröffnet werden. Dass es schon ein Jahr später den IHK-Schulpreis gewinnen würde, war für alle Beteiligten eine angenehme Überraschung. „Wir haben uns einfach mal auf gut Glück beworben“, berichtet Schülerin Leonie Ariyoshi, Mitglied des Schüca-Leitungsteams, „aber dass wir am Ende den ersten Platz machen würden, damit haben wir wohl alle nicht wirklich gerechnet.“

Der IHK-Schulpreis ist mit 1000 Euro dotiert. Das Preisgeld soll in die Ausstattung des Schülercafé investiert werden.

Fernsehbericht über die Auszeichnung des GV-Schülercafés in „TW aktuell“