Das GV wurde „gold“ und feierte dementsprechend. Hier die GVocals mit ihrem Beitrag während der Eröffnung der Jubiläumsfeierlichkeiten.

Mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 wurde unsere Schule 50 Jahre alt. Und da man einen runden Geburtstag ausgiebig feiern sollte, haben wir das gemacht. Zwei Wochen lang, vom 17.9. bis zum 28.9.2018 zeigte sich das GV in verschiedenen Veranstaltungen von seiner besten und unterhaltsamsten Seite.

Den Anpfiff für die zweiwöchigen Jubiläumsfeierlichkeiten gab die offizielle Eröffnungsfeier am Montag, 17.9. Viele hochrangige Gäste, darunter Bürgermeister Dirk Haarmann und Schuldezernentin Dr. Anke Domrose sprachen dem GV ihre Glückwünsche aus. Bildungswissenschfatler Prof. Dr. Volker Ladenthin aus Bonn hielt den Festvortrag.

Am Dienstag, 18.9., besuchte eine Spitzenköchin aus Frankreich das GV und bekochte zusammen mit einigen Schülerinnen und Schülern die Fachschaft Französisch sowie einige ausgewählte Gäste.

Am Donnerstag, 20.9., fand die GV-Uni statt. Schülerinnen und Schüler des GV hielten wissenschaftliche Fachvorträge auf Grundlage ihrer besonders gelungenen Facharbeiten.

Ein Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum konnte am Wochenende, 22. und 23.9., im GV bejubelt werden. Das Theaterensemble „Gevis und schnee“, bestehend aus (ehemaligen) Schülern und Lehrern unter der Leitung von Regisseur Jörg M. Detmold zeigte „Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade“ (Peter Weiss). Nicht weniger als zwei Jahre hatte die Gruppe geprobt. Am Ende stand ein riesiger Erfolg mit minutenlangen stehenden Ovationen.

Am Montag, 24.9. gab es im Zuge unseres Jubiläums eine Filmvorführung zu bestaunen. Der junge Filmemacher Victor Boldt zeigte Teile seiner Dokumentation über das Leben von Eva Weyl. Frau Weyl hat den Holocaust im Durchgangslager Westerbork in Holland überlebt und ist seit Jahren mit unserer Schule verbunden, indem sie jährlich im Projektkurs „…dass Auschwitz sich nicht wiederhole“ ihre Geschichte erzählt. Bei den Dreharbeiten für seine Dokumentation hat Boldt u.a. Schüler des Projektkurses nach Westerbork begleitet. Viele aktuelle Schülerinnen und Schüler der Stufen 10 und 11 sowie viele ehemalige Schüler des Projektkurses schauten sich den Film an und waren beeindruckt: Von dem Film sowie von dem Auftritt von Frau Weyl, die selbstverständlich auch anwesend war.

Der folgende Tag, Dienstag, der 25.9., war die Sternstunde der Fachschaft Musik. In einem Jubiläumskonzert unter dem Titel „Best of GV“ gaben sich die verschiedenen Musikgruppen des GV die Ehre: Der Schulchor Gvocals unter der Leitung von Robert Kamlage gab seine größten Hits zum Besten, ebenso wie der Unterstufenchor unter der Leitung von Jochen Missweit. Das Musikensemble E-Seventeen unter der Leitung von Benedikt Blome durfte selbstverständlich auch nicht fehlen. Sebastian Deutsch, Lennart Armbruster und Robert Kamlage bildeten ein Jazz-Trio, Xenia Schefer und Fiona Kalberg gaben ein großartiges Gesangsduo und Kathrin Strauch verzauberte mit ihrer Stimme im Solo. Mit einer überraschenden Zugabe wurde das Publikum für seinen bebenden Applaus von einem A-capella-Männerchor belohnt, der von den Männern der Fachschaft Musik unterstützt von Sebastian Rockhoff und Stephan Schulz gebildet wurde.

Mittwoch, der 26.9., stand unter dem Motto „GV goes Comedy“. Autor und Stand-up-Comedian Thomas Spitzer kam ans GV und coachte unsere Schüler in Sachen Stand-up-Comedy. Am Ende standen elf Auftritte von Schülern der Stufen 5 bis 12, die sich sehen lassen konnten. Auf der Bühne standen: Judy Beckmann, Leon Lorenz, Lars Petrak und Nisan Yirtik, Tim Walter, Philipp Müller, Mandy Loz, Dorian Hochstrat, Imandra Epler. Moderation: Sebastian Deutsch.

Absoluter Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten war Freitag, der 28. September 2018. Mit einem großen Schulfest von 11 bis 16 Uhr feierten die Schülerinnen und Schüler des GV sich selbst und ihre Schule. Die zahlreichen Attraktionen wie Menschenkicker, Bullenreiten, Escape-Room, Entenangeln und viele mehr wurden begleitet von einem Klassenkampf in verschiedenen sportlichen Disziplinen sowie einem Bühnenprogramm mit Gesang, Tanz, Poetry-Slam- und Comedy-Beiträgen. Und selbstverständlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt: Von (alkoholfreien) Cocktails über Pizza bis Zuckerwatte war alles dabei, was das Herz begehrte.

Nachdem um 16 Uhr die meisten Schüler nach Hause gingen, kamen auch schon die ersten Ehemaligen an ihre alte „Penne“. Als um 18 Uhr die Bierwägen öffneten, wurde es dann richtig voll. So zahlreich erschienen die ehemaligen Gvler, dass es am Bierwagen zwar teilweise etwas länger dauerte, dafür die Stimmung aber immer besser wurde. Für’s Warten am Bierwagen wurden die durstigen Gäste mit bester Live-Musik von zwei Ehemaligen-Bands entschädigt. Später am Abend legte ein DJ auf. Das feucht-fröhliche Treffen ging bis weit in die Nacht hinein.

Eindrücke von der Eröffnungsfeier

Eindrücke von der GV-Cuisine

 

Eindrücke von der GV-Uni

Eindrücke vom Theaterstück „Marat / Sade“

Eindrücke von der Filmvorführung mit Eva Weyl

Eindrücke vom Jubiläumskonzert

Eindrücke vom Comedy-Abend

Eindrücke vom Schulfest und vom Ehemaligentreffen