Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade“ von Peter Weiss, bald wieder im GV!

Wegen des großen Zuspruchs führt die Schauspielgruppe ‚GeVis und Schnee‘ am Gymnasium Voerde das Stück „Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade“ von Peter Weiss erneut auf. Die Termine der Neuauflage sind am Freitag und Samstag, 18. und 19. Januar, jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums. Bei der Schauspielgruppe handelt es sich um ein Ensemble bestehend aus Schülern, Ehemaligen und Lehrern der Schule unter der Leitung von Lehrer und Regisseur Jörg Detmold. Die Gruppe hatte das Stück mit dem sperrigen Titel bereits zum fünfigzigjährigen Jubiläum der Schule im September aufgeführt und damals viel Lob und stehende Ovationen erhalten. Um all denjenigen, die noch nicht die Gelegenheit hatten, die Chance zu geben das Stück zu sehen, wird es nun wieder aufgeführt.

Karten sind für 6 € bzw 3 € für Schüler an der Abendkasse erhältlich.