Nach 30 Jahren geht Uwe nun in den Ruhestand (Foto: GV).

30 Jahre lang war Uwe Diepenbruck Hausmeister am Gymnasium Voerde. Nun hat er sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Die Stelle am GV hatte Diepenbruck 1989 angenommen, nachdem er die Ausbildung zum Maler und Lackierer bei der Firma van Rheinberg abgeschlossen hatte. Aufgrund seiner herzlichen, zugewandten und zugleich gelassenen Art war er bei Kollegen, Schulleitung und vor allem bei den Schülerinnen und Schülern überaus beliebt. Zum Abschied kamen auch diejenigen Kolleginnen und Kollegen extra zur Schule, die an dem Tag eigentlich frei hatten, um ihm ein Ständchen zu singen („Probier’s mal mit Gemütlichkeit“).

Diepenbruck, der seit 44 Jahren mit seiner „Sandkastenliebe“ zusammen lebt und seit 1983 verheiratet ist, will seinen Ruhestand zunächst mit dem Besuch der näheren aber auch weiter entfernten Zoos verbringen. Mit seiner Frau teilt er die Leidenschaft für Tiere. Außerdem möchte er sich seinen Traum erfüllen: Eine Kreuzfahrt mit der AIDA. Das Kollegium und alle am Schulleben Beteiligten wünschen ihm alles Gute und werden ihn vermissen.