Die erfolgreichen Junior-Coaches zusammen mit Roland Bürger vom Fußballverband Niederrhein e.V., Schulleiter Gerd Kube, Sportlehrer Markus Balthaus und Commerzbank-Pate Christian Bolder (von links).

Erneut absolvierten Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Voerde die vom Deutschen Fußball-Bund gemeinsam mit der Commerzbank initiierte „DFB-JUNIOR-COACH“-Ausbildung. Mittlerweile trainieren viele ehemalige und aktive Schüler des GV beim TV Voerde und SV Spellen Jugendmannschaften. Einige arbeiten nun sogar auf die C-Lizenz hin.

Nun haben sie es schriftlich: Am Gymnasium Voerde wurden 7 Schülerinnen und 19 Schüler erfolgreich zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. Das vom DFB mit Unterstützung der Commerzbank initiierte Projekt wird von DFB-Präsident Reinhard Grindel als Schirmherr sowie von Bundestrainer Joachim Löw als Pate begleitet. Das Gymnasium Voerde war zum vierten Mal Teil der Initiative. Das besondere in diesem Jahr: GV-Lehrer Markus Balthaus ist seit einer speziellen Fortbildung im Dezember 2018 dazu befähigt, auch die nächste Trainerstufe „Teamleiter Kindertraining“ zu vergeben. In einem zweitägigen Sonderkurs mit je sieben Stunden Theorie und Praxis haben 4 Mädchen und 14 Jungen davon gebraucht gemacht und haben zusätzlich zum „Junior-Coach“ den Trainerschein „Teamleiter Kindertraining“ erfolgreich erworben. In NRW gibt es insgesamt nur zwei Schulen, an denen das möglich ist. Für die erste Sommerferienwoche haben sich darüber hinaus 5 Schüler für die C-Lizenz in Wedau angemeldet. Das GV wird damit zur echten Talentschmiede mit Blick auf den Fußballtrainernachwuchs.

Mein Ziel ist es, die umliegenden Vereine mit ausgebildeten Jugendtrainern zu versorgen und somit die Ausbildungsqualität im Fußball zu steigern“, erklärt Sportlehrer Markus Balthaus, der das Projekt an das Gymnasium Voerde gebracht hat. Mittlerweile trainieren viele ehemalige und aktive Schüler des GV beim TV Voerde und SV Spellen Jugendmannschaften. Des Weiteren leiten auch 3 Jungen in diesem und im nächsten Schuljahr eine Ballspiele AG. Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses im Juni die Gemeinschaftsgrundschule Friedrichsfeld bei ihrem Sportfest mit dem Projektkurs unterstützt.

Am vergangenen Donnerstag erhielten alle neuen Nachwuchstrainer ihre offiziellen Zertifikate, die den erfolgreichen Abschluss der DFB-JUNIOR-COACH-Ausbildung bescheinigen. Zum erfolgreichen Abschluss gratulierte neben Sportlehrer Markus Balthaus, Junior-Coach-Projektleiter an der Schule, Schulleiter Gerd Kube: „Mit eurem Engagement in den Sportvereinen in Voerde und Umgebung und in den Arbeitsgemeinschaften unserer Schule zeigt ihr, dass ihr Verantwortung übernehmen und Verantwortung tragen könnt“, dankte er den Schülerinnen und Schülern mit Blick auf das Schulmotto ‚Verantwortung leben‘.

Auch Commerzbank-Pate Christian Bolder aus der Filiale Kleve gratulierte den Schülerinnen und Schülern und übergab den frisch zertifizierten Junior-Coaches Fußbälle und Trainermappen für die späteren Taktikbesprechungen. Christian Bolder wird den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Projektes bei Fragen rund um den Berufseinstieg zur Seite stehen.

Der DFB hatte mit Unterstützung der Commerzbank als nationaler Projektpartner 2013 die Initiative DFB-JUNIOR-COACH zur Förderung des Fußballtrainernachwuchses gestartet. Mittlerweile ist das Projekt auf rund 200 Schulen bundesweit ausgeweitet worden. Insgesamt sollen mit diesem Projekt insgesamt 20.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland zu jungen Fußballtrainern ausgebildet werden – ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Trainernachwuchses in Deutschland und gleichzeitig zur Förderung des Ehrenamts. Werde Fußball-Coach – so lautet das Motto: Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden in einer 40-stündigen theoretischen Schulung zum DFB-JUNIOR-COACH ausgebildet.
Die Jugendlichen sollen anschließend in einer einjährigen Praxisphase frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln. Die Ausbildung erfolgt direkt an den Schulen der Jugendlichen und wird vom jeweils zuständigen Landesverband begleitet. „Der Jugendbereich braucht viele qualifizierte und motivierte Trainer, hier werden wichtige Grundlagen gelegt. Die DFB-Junior-Coaches werden den Jugendfußball in Deutschland nachhaltig aufwerten“, sagt
Roland Bürger, Vorsitzender des Verbandsschulfußballausschusses vom Fußballverband Niederrhein e.V.

Gefördert wird das Projekt von der Commerzbank, die als die Premium-Partner des DFB besonderen Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer legt. Christian Bolder von der Commerzbank-Filiale Kleve erklärt: „Im Kinder- und Jugendfußball ist der Bedarf an qualifizierten und motivierten Trainern hoch. Vereine und Schulen können ohne ehrenamtliche Trainer kaum die Nachfrage nach Fußballtrainings abdecken. Daher freue ich mich, dass es so viele engagierte junge Menschen gibt, die sich trotz ihres immer strafferen Zeitplans ehrenamtlich für den Fußball engagieren und Verantwortung übernehmen. Das stärkt ihre Persönlichkeit und bereitet auch auf das Berufsleben vor. So stehe ich als Commerzbank-Pate den baldigen Berufseinsteigern mit Rat & Tat zur Seite und biete beispielsweise Bewerbertrainings oder Schülerpraktika in unseren Filialen an.“

Im Rahmen des Projekts konnten bundesweit bereits zahlreiche Praktika in Commerzbank-Filialen an die Nachwuchstrainer vermittelt werden. Einige Schülerinnen und Schüler haben sich sogar um einen Ausbildungsplatz oder für ein duales Studium beworben. Auch das von einem professionellen Coach durchgeführte Bewerbertraining, das die Jugendlichen auf zukünftige Auswahlverfahren vorbereitet, fand bei den Teilnehmern großen Anklang. Die Commerzbank trägt damit dazu bei, dass sich engagierte Jugendliche zu Persönlichkeiten entwickeln können.