Gymnasium Voerde bekam Besuch vom Schulplanetarium

Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Voerde staunten nicht schlecht, als sie jüngst im Physikunterricht in die Sporthalle gebeten wurden. Dort hatte der Astrologe Thilo Hohenschläger ein riesiges, von außen blaues, Zelt aufgestellt. Wie eine Hüpfburg wurde es mit Luft befüllt und von innen mit Sportmatten ausgelegt. Im Inneren befand sich nichts weniger als ein komplettes Planetarium. Auf dem Rücken liegend konnten die Schülerinnen und Schüler dank moderner Technik und einem 360-Grad-Beamer Einblicke ins Weltall nehmen, etwas über das Sonnensystem mit seinen Planeten erfahren, den Lauf der Sonne im Tagesverlauf beobachten und kennenlernen, wie und warum Sternzeichen entstanden sind, welche Sterne welche Sternenbilder ergeben und wie wir uns mit Hilfe der Sterne orientieren können. Dabei wurde das Programm individuell auf die verschiedenen Schülergruppen abgestimmt. Die 7er konnten mit Hilfe eines Films zusätzlich die erste Mondlandung erleben, die Oberstufenkurse haben sich mit der Gravitation und der schwarzen Materie befasst.

Eingeladen hatte das Schulplanetarium Naturwissenschafts-Lehrerin Julia Joost. Auf dem Bild zu sehen mit ihrem Wahlpflichtkurs Bio-Chemie und der Klasse 8a von Svenja Preusser (Mitte); Thilo Hohenschläger steht hinten rechts.

Eindrücke vom Inneren des Schulplanetariums