Kleine Forscher decken große Geheimnisse auf PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 06. Juli 2018 um 17:54 Uhr

Weiterlesen...Wissbegierige Grundschüler schlüpften in den Seminaren der GV-Junior Akademie wieder einmal in die Rolle eines Wissenschaftlers. In dem von Herrn Dr. Steff geleitetem Seminar „Roheisen aus der Dose“ bauten die Kinder aus einer Konservendose, einem Blumentopf und Ton ein Hochofen-Modell nach. Es ging „heiß“ her – durch das Zugeben von Pressluft wurde der Ofen stark erhitzt. Nach dem Abkühlen fanden sich sichtbare Mengen metallisches Roheisen. Die Grundschüler durften das selbst erzeugte Roheisen in kleine Röhrchen umfüllen und mit nach Hause nehmen.

Auch im Seminar „Die Faszination Kleben“ von Frau Ebbecke und Frau Buhl untersuchten die Kinder unterschiedliche Kleber und gingen der Frage auf dem Grund, warum Kleber überhaupt klebt. Mit Reagenzgläsern, geheimen Stoffen und unter heißen Temperaturen stellten sie selbst Stärkekleister her und entwickelten es weiter zu einem „Klebestift“. Stolz steckten die Kinder die Klebestifte aus der Eigenproduktion in das Mäppchen und freuen sich schon auf die Benutzung.

Die GV-Junior Akademie geht jetzt in die Sommerpause. Nach den Ferien werden Eltern und Kinder über das neue Veranstaltungsprogramm informiert. Wir freuen uns schon darauf!

Weiterlesen...
 
10 Jahre „Experten on stage“ am GV PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 04. Juli 2018 um 18:23 Uhr

IWeiterlesen...hren zehnten Geburtstag feierte die beliebte Expertenpräsentation am Gymnasium Voerde am 19. Juni 2018. „Insgesamt 237 Experten mit 161 Vorträgen haben in den vergangenen zehn Jahren ihr Wissen auf die Bühne gebracht“, rechnete Silke Schepp vor, die als Koordinatorin für Begabungsförderung am GV die Expertenpräsentation organisiert. Die eigentliche „Erfinderin“ und Initiatorin der Expertenpräsentation, Jutta Franke, saß in diesem Jahr selbst im Publikum - sie ist seit dem Sommer des vergangenen Jahres pensioniert. „In unserem ersten Jahr sind wir mit 9 Experten gestartet, am heutigen zehnten Geburtstag stehen 19 Experten mit insgesamt 14 Vorträgen auf der Bühne“, erklärte Silke Schepp weiter. Das waren so viele, dass sie auf zwei parallele Veranstaltungen aufgeteilt wurden: Sieben Vorträge im Großraum, sieben in der Aula. Die Jurys bestanden jeweils zu gleichen Teilen aus Schülern, Lehrern und Eltern. Moderiert wurden die Veranstaltungen durch ehemalige Expertinnen und Experten.

Die Jury am meisten überzeugt und damit die Preise als beste Experten gewonnen haben:

Sven Lukasik (Thema: „Hanniball“), Moritz Römer („Kreuzfahrt“), Jule Walter („Tauchen“), Loki Bauer und Josefine Ebert („Anorexie nervosa“) und Nora Lienhardt („Ursachen und Folgen des Klimawandels“).

Herzlichen Glückwunsch!

 
Elternbrief des Schulleiters vom 27.06.2018 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 28. Juni 2018 um 17:57 Uhr

Weiterlesen...

Liebe Eltern,

der zweite Elternbrief in diesem Schuljahr eröffnet dieses Mal nicht das zweite Halbjahr, sondern beschließt es.

Seit etwa September 2017 beschäftigt uns bis heute der Wechsel von G8 zu G9, den wir grundsätzlich begrüßen, der aber noch viele Fragen aufwirft. Uns liegen noch keine neuen Lehrpläne vor, vor allem aber fehlen Ausführungsbestimmungen für den Ganztag unter G9-Bedingungen. Als sicher gilt lediglich, dass wir den Schultag deutlich früher beenden können als bisher, und das ist schon was.

Das zweite große Thema ist der Datenschutz. Auch dieses Thema frisst unsere Zeit, sorgt für Unsicherheiten – das Land hat sich auch hier noch nicht abschließend geäußert – und bindet vor allem die Kräfte unserer PC-Spezialisten, aber auch des Kollegiums, das private PC’s mit hohem Aufwand sicherheitstechnisch nachrüsten muss.

Ein aktuelles Thema – unsere Abiturprüfungen 2018 – machte kürzlich die Runde und bewegte die Gemüter.

Weiterlesen...
 
Schule und Wirtschaft in Voerde - eine wunderbare Freundschaft? PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Juni 2018 um 16:59 Uhr

Unternehmerfrühstück am Gymnasium Voerde

Das seit zehn Jahren gepflegte Unternehmerfrühstück der Stadt und der Unternehmerschaft Voerde fand in diesem Jahr im Gymnasium Voerde statt. Zahlreiche Unternehmer aus dem Raum Voerde kamen im Großraum der Schule zusammen, um unter der Überschrift „Schule und Wirtschaft in Voerde - der Beginn einer wunderbaren Freundschaft“ über die Schnittstelle von Unternehmen und Bildungseinrichtungen zu diskutieren.

Weiterlesen...Bürgermeister Dirk Haarmann stellte in einem Referat zunächst die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Voerde dar. Dabei stellte er unter anderem die für Familien wichtige Versorgung mit Bildungseinrichtungen heraus, ging aber auch auf die Nachfolgenutzung des Kraftwerkgeländes der Steag ein.

Dr. Christian Henke, Geschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf, ging in einem Impulsreferat insbesondere auf die Versorgung der Unternehmen mit Fachkräften ein. Zwar hätten die Handwerksunternehmen im Umkreis aufgrund einer anhaltend guten Konjunktur eine Vollauslastung der Kapazitäten vorzuweisen. Gleichzeitig gäbe es aber immer weniger Ausbildungsverhältnisse. Den Grund dafür sah er weniger im demographischen Wandel als in dem veränderten Entscheidungsverhalten der Schülerinnen und Schüler: „56 Prozent eines Jahrgangs beginnen mittlerweile ein Studium. Aber ein Drittel davon schafft am Ende keinen Hochschulabschluss. Das sind Leute, die wir im Handwerk gebrauchen könnten“, so Henke. Der „Akademisierungswahn“ unter den Schülerinnen und Schülern gefährde das duale Ausbildungssystem.

Schulleiter Gerd Kube, der als Gastgeber ein weiteres Impulsreferat hielt, sah Henkes Vortrag als „Steilvorlage“. In seiner Diagnose eines „Akademisierungswahns“ stimmte der Oberstudiendirektor seinem Vorredner zwar zu. Es gäbe einen, auch politisch gewollten, Trend zu immer höheren Abiturientenquoten zu dem Preis, dass die Qualität des noch immer höchsten deutschen Schulabschlusses leide.

Weiterlesen...
 
Wirtschaftsenglisch-Prüfungen mit Auszeichnung bestanden PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 01. Juli 2018 um 16:41 Uhr

Weiterlesen...Auch in diesem Schuljahr erfreuten sich die mittlerweile am GV fest etablierten Prüfungen zu den Englisch Sprachzertifikaten der Universität Cambridge vor allem im Bereich Business English wieder großer Beliebtheit.

Die Cambridge-Zertifikate gehören zu den bekanntesten Englisch-Zertifikaten für Nicht-Muttersprachler weltweit. Jedes Jahr nehmen etwa 1,5 Millionen Kandidaten in 135 Ländern an der Sprachprüfung in Englisch als Fremdsprache teil und erwerben so einen international anerkannten Nachweis über ihre Sprachkenntnisse, der ihnen sowohl im Beruf als auch an der Universität im englischsprachigen Ausland Türen öffnen kann.

Während Joan Grabara, Julia Hable, Katharina Kampen, Louisa Laszczynski, Julia Neu, Doreen Retaiski, Rebekka Rohde, Xenia Schefer, und Gina Schick aus der Einführungsphase erfolgreich die Prüfung zum Business English Certificate (BEC) Preliminary der Universität Cambrige (Stufe B1 des europäischen Refernzrahmens) ablegten, erreichten ihre Mitschüler Lisa Debeer, Dennis Dillmann, Maya Gottwald, Yannik Grans, Paula Haarmann, Fiona Kalberg, Malte Laakmann und Tim Walter in diesem Prüfungsdurchgang sogar die Bestnote „Passed with distinction“, was soviel heißt wie „mit Auszeichnung bestanden“, und erhielten damit das BEC Sprachzertifikat der Stufe B2. Mit diesen herausragenden Ergebnissen übertrafen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle in den vergangenen Jahren aufgestellten Bestleistungen in dieser Sprachprüfung. Congratulations!

Weiterlesen...
 
(Bruch)-Stücke über die Absurdität des Lebens PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 20. Juni 2018 um 16:45 Uhr

Weiterlesen...Theater-AG am Gymnasium Voerde zeigt Samuel Beckett

Die Theater-AG am Gymnasium Voerde führt am Montag, 25.6., sowie am Freitag, 29.6.2018, jeweils um 19.30 Uhr in der Aula eine Zusammenstellung mehrerer kurzen Stücke des irischen Schriftstellers Samuel Beckett auf. Die Auswahl der Stücke haben die Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage von Vorschlägen ihres Lehrers und Regisseurs Jörg Detmold getroffen. Ihnen gemeinsam ist, dass sie die Absurdität des menschlichen Daseins zum Thema haben.

Unter den ausgewählten Stücken befindet sich auch eines der so genannten „Bruchstücke“ aus den 1960er Jahren sowie das Stück „Kommen und Gehen“. Obwohl es aus insgesamt nur 121 Worten besteht, ist dieses spielerisch auch am anspruchsvollsten: Drei Damen befinden sich auf einer Parkbank. Abwechselnd verlässt eine die anderen beiden, die sich über die Abwesende austauschen. Welche Geheimnisse sie sich dabei ins Ohr flüstern, erfahren allerdings auch die Zuschauer nicht.

 

 
Literaturkursaufführung der Q1 – Arsen und Spitzenhäubchen PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Juni 2018 um 16:40 Uhr

Weiterlesen...Der Literaturkurs der Q1 führt am 21.06.2018 um 19.30 Uhr in der Aula die Komödie „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring auf.

Das Stück zeigt das merkwürdige Leben zweier alter Damen in Brooklyn, die das Töten von älteren, alleinstehenden Gentlemen zu ihrem Hobby gemacht haben. Doch als ihr Neffe Mortimer hinter ihr geheimes Treiben kommt und das Psychoduo, bestehend aus Mortimers Bruder Jonathan und seine Begleitung Doktor Einstein, auftaucht, beginnt ein lustiges und dramenreiches Abenteuer in den 40er Jahren in New York.

Der gesamte Literaturkurs lädt alle Interessierten herzlich zu der Aufführung ein und hofft auf einen schönen Abend.

 

 


Seite 2 von 61
GV-Logo
Gymnasium Voerde
Am Hallenbad 33
46562 Voerde
Tel.: (02855) 96 36 - 0
Fax.: (02855) 96 36 - 32
verwaltung@gymnasium-voerde.de