Klassen- und Schulpflegschaft

Die Klassenpflegschaft

Alle Eltern der Schülerinnen und Schüler einer Klasse bilden die Klassenpflegschaft. Die Klassenpflegschaft wählt aus ihrer Mitte zu Beginn des Schuljahres eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden und eine Stellvertreterin oder einen Stellvertreter. Beide nehmen über ihre Aufgaben in der Klassenpflegschaft hinaus mit beratenden Stimmen an der Klassenkonferenz teil.

Besteht kein Klassenverband, bilden die Eltern der Schülerinnen und Schüler jeder Jahrgangsstufe die Jahrgangsstufenpflegschaft. Auch hier bietet es sich an, eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden zu wählen.

Die Klassenpflegschaft dient der Zusammenarbeit von Eltern, Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern. Dazu gehören die Information und der Meinungsaustausch über Angelegenheiten der Schule, vor allem aber über die Unterrichts- und Erziehungsarbeit in der Klasse. Themen können sein:

  • Hausaufgaben
  • Leistungsüberprüfungen
  • Arbeitsgemeinschaften
  • Schulveranstaltungen außerhalb der Schule
  • Anregungen zur Einführung von Lernmitteln
  • Erziehungsschwierigkeiten.

Die Klassenpflegschaft kann bei der Planung und Organisation von Klassenfahrten helfen, diese begleiten oder sich an Klassen- und Schulfesten beteiligen.

Die oder der Vorsitzende beruft die Sitzungen der Klassenpflegschaft ein und legt in Absprache mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer die Tagesordnung fest. Auch einzelne Eltern können Themen zur Tagesordnung anmelden. Die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer wird in der Regel an der Sitzung teilnehmen. Die Klassenpflegschaft kann alle Lehrerinnen und Lehrer einladen, die in der Klasse unterrichten, damit sie die Grundzüge ihrer unterrichtlichen und pädagogischen Arbeit erläutern. Ab Klasse 7 kann die Klassensprecherin oder der Klassensprecher an den Sitzungen der Klassenpflegschaft teilnehmen.

Die Schulpflegschaft

Mitglieder der Schulpflegschaft sind die Vorsitzenden der Klassenpflegschaften und die von den Jahrgangsstufen gewählten Vertreterinnen und Vertreter. An den Sitzungen können auch ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter sowie zwei vom Schülerrat gewählte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 mit beratender Stimme teilnehmen. Die Schulleiterin oder der Schulleiter soll an den Sitzungen beratend teilnehmen. Die Eltern können über die Bildungs- und Erziehungsarbeit auch unter sich beraten. Die oder der Vorsitzende der Schulpflegschaft lädt zu den Sitzungen ein und setzt die Tagesordnung fest.

Die Schulpflegschaft wählt eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden und bis zu drei Stellvertreterinnen und Stellvertreter. Außerdem wählt sie die Elternvertretung für die Schulkonferenz und für die Fachkonferenzen. Durch einen Beschluss der Schulkonferenz kann die Zahl der Elternvertreter in den Fachkonferenzen erhöht werden. Die Elternvertreter, die in die Schulkonferenz gewählt werden, sind nicht an Weisungen der Schulpflegschaft gebunden. Es gibt kein imperatives Mandat. Gleichwohl sollten sie bei den Abstimmungen in der Schulkonferenz die Interessen der Eltern berücksichtigen.

Die Schulpflegschaft vertritt die Interessen aller Eltern der Schule gegenüber der Schulleitung und den anderen Mitwirkungsgremien. Sie ist daher ein geeignetes Diskussionsforum, um unterschiedliche Auffassungen und Interessen der Eltern abzustimmen. Informationen der Schulleitung können so über die Vorsitzenden der Klassenpflegschaften an alle Eltern weitergegeben werden. Entscheidungen, die in der Schulkonferenz zu treffen sind, sollten vorher in der Schulpflegschaft besprochen und beraten werden.

Die Schulpflegschaft kann auch eigene Anträge an die Schulkonferenz richten, über die dort abgestimmt wird.

Text nach: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Eltern/Schulmitwirkung/Elternmitwirkung.pdf

Mitglieder der Schulpflegschaft 2018/19

Jahrgangsstufe 5

5a Atilla Demirbas und Katja Weltgen

5b Diana Mrosek und Bianca Plenert

5c Nadine Schmidt und Sven Brügger

Jahrgangsstufe 6

6a Dirk-Paul Düster und Dunja Vogel

6b Dagmar Langenfurth und Claudia Pyka

6c Tina Kotzke und Katrin Bialy

Jahrgangsstufe 7

7a Ute Hüser und Juliane Horstkamp

7b Andreas Menzel und Britta Zimmer

7c Stefanie Oberholz und Sonja Maria Vacca-Knysok

7d Kerstin Tamm und Anja Kebaier

Jahrgangsstufe 8

8a Ellen Overländer und Christiane Hülsdonk

8b Andrea Fuchs und Susanne de Vries

8c Astrid Kalberg und Martina Stauvermann

8d Ulrike Bruckhoff und Claudia Flick

Jahrgangsstufe 9

9a Jutta Behrendt und Katja Weltgen

9b Sonja Marongiu und Claudia Neukäter

9c Dr. Kerstin Andreas und Melanie Göllmann

Jahrgangsstufe 10

Elternvertreter

Frank Egener, Heike Frank, Bettina ter Schmitten, Hans, Solveig Weber, Vera Janßen, Kerstin Hinte

Jahrgangsstufe 11

Elternvertreter

Eva Becker, Petra Nowakowski, Anja Hendricks, Beate von Kneten, Sonja Kolm, Christine Walter, Angela Grans, Petra Pillekamp, Daniela Fengels, Astrid Retaiski, Frank Lehmkuhl, Dominik Römer

Jahrgangsstufe 12

Elternvertreter

Dagmar Böhnke, Ulrich Angenendt, Stephanie Krause, Werner Grothe, Cordula Stokloßa, Jutta Wolf, Stephanie Thara